Elterngespräche, Missverständnisse im Team und der Alltag in einer Kindereinrichtung

Paedagogen

Der  Alltag in einer Kindertageseinrichtung bringt viele kleine und große Probleme in den unterschiedlichsten Themenfeldern mit sich. Für das pädagogische Personal ist der Spagat zwischen Kindern, Eltern, eigenem pädagogischen Anspruch und Öffentlichkeitsarbeit häufig nur mit viel Mühe zu bewältigen. Denn der Alltag in der Tagesstätte ist so lebendig und flexibel wie das Leben selbst. Die Bedürfnisse der Kinder stehen im Mittelpunkt, und täglich ergeben sich immer wieder neue Situation zwischen den Kindern, die gehandelt werden müssen. Dabei muss dann gleichzeitig auch noch der Tagesablauf beachtet werden, der neben Freispiel, Angeboten, Essen, Schlafen  und Rausgehen auch immer wieder bestimmte pädagogische Projekte beinhaltet.

Zusätzlich müssen Termine koordiniert, Elterngespräche geführt und Feste vorbereitet werden. Außerdem sollten die Mitarbeiter natürlich jederzeit ein offenes Ohr für die kleinen und größeren Sorgen der Eltern haben.

Neben diesem Alltagsgeschehen stehen die pädagogische Auseinandersetzung mit dem Konzept, die Vorbereitung der anstehenden Projekte und die Betreuung von Praktikanten.

Damit alle diese Aufgaben auch bei sich häufig ändernden Voraussetzungen gut erledigt werden können, sind immer wieder neue Fähigkeiten der Mitarbeiter und vor allem eine gut funktionierende Teamarbeit gefordert. Dabei spielen vor allem die Kommunikation untereinander und die Teamfähigkeit eine wichtige Rolle.

Ein gut eingespieltes, fähiges Team kann die Herausforderungen des Alltags annehmen. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist die Fähigkeit zum kritischen Austausch und zum konstruktiven Umgang mit Konflikten. Denn wenn es zwischen einzelnen Mitarbeitern Konflikte gibt, die nicht geklärt werden, kann daraus schnell ein Problem werden, das die Atmosphäre vergiftet, und sich negativ auf das ganze Team, den Alltag und vor allem auch auf die Kinder auswirkt. Ebenso können Missverständnisse zwischen Mitarbeitern problematisch sein und entsprechende Auswirkungen nach sich ziehen. Dies kommt vor allem dann vor, wenn die Kommunikation gestört oder unklar ist.

Die professionelle Arbeit in der Kindertageseinrichtung setzt eine gute Schulung der Mitarbeiter voraus. Fortbildungen zu Kommunikation oder anderen wichtigen Bereichen helfen, Auseinandersetzungen und Konflikten vorzubeugen. Bei ganz konkreten Problemen oder neuen Themen, die intensive Einarbeitung benötigen, bietet es sich auch an, professionelle Hilfe in Form eines Coachings in die Einrichtung zu holen. Viele Mitarbeiter fühlen sich in bekannter Umgebung einfach sicherer. Außerdem kann ein Coach durch einen Einblick ins Alltagsgeschehen vor Ort wertvolle Einblicke erhalten, so dass sich manche Probleme dann viel effektiver lösen lassen.

Von der Weiterbildung der Mitarbeiter profitieren nicht nur die Leitung und die Mitarbeiter. Die Harmonie im Team überträgt sich auch auf Kinder und Eltern, denen dadurch ein Gefühl von Sicherheit und Vertrauen gegeben wird. 

Weitere Information oder eine persönliche Beratung erhalten Sie auf unsere Homepage: http://www.cresco-akademie.de/kommunikationstraining/ oder telefonisch unter 0351- 206 13 80.

Kommentar verfassen

Folge uns auf Google+
Aktuelle Seminar-Angebote per Mail

Hier kannst du Deine Mail eintragen.