Fortbildung zur Stärkung von Leitungskompetenzen

NEU: Fortbildung zur Stärkung von Leitungskompetenzen für die Arbeit mit dem sächsischen Bildungsplan

Es geht weiter…auch als Leiter/in einer Kindereinrichtung

Diese Fortbildung entspricht dem „Orientierungsrahmen für eine Fortbildung zur Stärkung von Leitungskompetenzen für die Arbeit mit dem Sächsischen Bildungsplan“, der am 10. Juni 2014 vom Landesjugendhilfeausschuss verabschiedet worden ist.


Sie sind als Leiter/in einer Kindereinrichtung verantwortlich oder wollen zukünftig eine Kindereinrichtung leiten?

Sie richten Ihre pädagogische Arbeit auf das Verständnis des sächsischen Bildungsplans aus?

Sie haben die Zusatzqualifikation als Leiter/in Kindereinrichtungen absolviert?

Sie fragen sich wie geht es weiter und was kann ich noch verändern in meiner Arbeit

Sie benötigen vielleicht doch noch Unterstützung in Ihrer Arbeit als Leitung?

Dann ist diese Ausbildung genau das richtige für Sie. Da sie auf die Fortbildung „Zusatzqualifikation als Leiter/in“ aufbaut und die Handlungskompetenzen der Leitungsarbeit verstärkt und erweitert.

Die Fortbildung soll die Einrichtungsleitung so qualifizieren, dass sie die professionelle Weiterentwicklung der Mitarbeiter in der alltäglichen Arbeit unterstützen können. Dazu gehören die Personalentwicklung, die Arbeit am pädagogischen Konzept, die Bildungsarbeit, die pädagogisch-diagnostische Arbeit, die Beteiligung der Eltern und die Kooperation mit Schulen und Umfeld. Weiterhin liegt ein Schwerpunkt auf dem fachlichen einrichtungsübergreifenden  Austausch auf Leitungsebene.

Wie?

  • Praxisorientiert
  • Bereichernd durch Austausch mit anderen Leitungskompetenzen
  • Praktisches Erproben und Reflektieren

Ziel

  • Stärkung der einzelnen Leitungspersönlichkeiten für ihre Rolle als Verantwortliche für die pädagogische Arbeit im Team

Inhalt

  • Meine Rolle und Verantwortung als Leitung, Leitungskonzept
  • Teamleitung und Arbeit mit Gruppen
  • Beraten und Führen im Verständnis des Sächsischen Bildungsplans
  • Qualitätssicherung der eigenen Leitungskompetenz

Voraussetzungen 

  • die Teilnahme an allen Fortbildungstagen mit einem Umfang von insgesamt 96 h
  • die Teilnahme an drei Regionaltreffen mit einem Umfang von 12 h
  • die Entwicklung eines eigenen Leitungskonzeptes
  • Vorstellung des entwickelten Leitungskonzeptes

Umfang der Ausbildung

  • 96 Seminarstunden/ 12 Tage
  • 3 Regionalgruppentreffen à 4 UE
  • die Ausbildung findet 1 x pro Woche über 8 Unterrichtsstunden statt, immer mittwochs
  • Während der Schulferien in Sachsen findet keine Ausbildung statt
  • 10-18 Teilnehmer

Termine

1 x pro Woche

Dauer

  • 09.00 – 16.00 Uhr

Nachweis der Fortbildung

  • Zertifikat

Investition

  • 650,00 Euro pro Teilnehmer

 

Kommentar verfassen

Folge uns auf Google+
Aktuelle Seminar-Angebote per Mail

Hier kannst du Deine Mail eintragen.